Bewerbung

Die Bewerbung zum Studiengang Europäische Studien erfolgt in zwei Stufen. Zuerst müssen Sie sich online bei der Universität Paderborn bewerben, dann beim Institut für Romanistik zu einem Auswahlgespräch anmelden.

Pro Studienjahr können zehn Studierende aus Deutschland und zehn Studierende aus Frankreich am binationalen Bachelor-Licence-Programm Europäische Studien (Schwerpunkt Deutschland/Frankreich) / Études Européennes (mention France-Allemagne) teilnehmen.

Die Aufnahme des Studiums ist jeweils nur zum Wintersemester möglich.

 

Stufe 1: Bewerbung an der Universität Paderborn

  • Die Bewerbung zum Studiengang Europäische Studien (Schwerpunkt Deutschland/Frankreich) / Études Européennes (mention France-Allemagne) erfolgt über das Online-Bewerbungsverfahren der Universität Paderborn “PAUL” (Paderborner Assistenzsystem für Universität und Lehre).
  • Der Bewerbungszeitraum ist in diesem Jahr aufgrund der mit der Covid19-Pandemie verbundenen Umstände auf den relativ späten Zeitraum vom 2. Juli bis 20. August 2020 festgelegt worden (https://www.uni-paderborn.de/zv/3-3/formalitaeten/fristen/).
  • Aus organisatorischen Gründen finden die Termine für Stufe 2 der Bewerbung (Bewerbungsfrist 9. Juli, Auswahlgespräche 10. und 17. Juli*) innerhalb der Vorlesungszeit statt, die am 17. Juli endet. Daher verläuft das Bewerbungsverfahren in diesem besonderen Jahr in umgekehrter Reihenfolge (erst Stufe 2, dann Stufe 1).

 

Stufe 2: Bewerbung zum Auswahlgespräch

  • Ihre Anmeldung zum Auswahlgespräch senden Sie bitte bis zum 9. Juli 2020* mit diesem PDF-Anmeldeformular 2020 sowie eine Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung an folgende Adresse:

Institut für Romanistik der Universität Paderborn
Prof. Dr. Paul Gévaudan
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn

  • Mit der Hochschulzugangsberechtigung  wird ein Nachweis von Sprachkenntnissen in Französisch auf dem Niveau B2 und ein auf Französisch verfasstes Motivationsschreiben im Umfang von 1-2 Seiten erbeten. Es erfolgt eine individuelle Einladung zum Auswahlgespräch.
  • In diesem Jahr bitten wir Sie darum, uns das Anmeldeformular und das Motivationsschreiben elektronisch an die Adresse
    paul.gevaudan@uni-paderborn.de
    zu schicken. Wenn Sie fragen haben oder Ihre Bewerbung signalisieren möchten, schreiben Sie uns einfach.
    Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Ihre Bewerbung!
  • Die diesjährigen Auswahlgespräch finden am Freitag, den 10. Juli 2020 (nachmittags) und am Freitag, den 17. Juli (den ganzen Tag) über Videokonferenz statt.* Falls Sie aus nachvollziehbaren Gründen nicht zum vorgegebenen Termin verfügbar sind, kontaktieren Sie uns. Wir bemühen uns, Ihnen einen Ausweichtermin (ggf. auch per Videokonferenz) anzubieten.
  • Die Auswahlgespräche erfolgen in diesem Jahr 2020 aufgrund der besonderen Umstände per Videokonferenz. Ihre Gesprächspartner sind ein Professor und eine Lektorin (universitäre Sprachlehrerin) aus dem Institut für Romanistik. aufgrund der besonderen Umstände per Videokonferenz. Ihre Gesprächspartner sind ein Professor und eine Lektorin (universitäre Sprachlehrerin) aus dem Institut für Romanistik.

*Aufgrund der Änderung der Fristen in Stufe 1 (sonst gegen 15. Juli) und anderer Umstände haben wir die ursprüngliche Terminsetzung nach hinten verschoben bzw. erweitert. Falls Sie sich im Rahmen der Fristen von Stufe 1 bewerben wollen, dazu aber nicht bis 9. Juli in der Lage sind, nehmen bitte mit uns Kontakt auf.

Auswahlverfahren

  • Das Auswahlgespräch hat eine Dauer von 30 Minuten und wird im Wesentlichen auf Französisch geführt. In dem Gespräch wird den Bewerbern Gelegenheit gegeben, ihre Motivation und Identifikation mit dem gewählten Studium darzulegen.
  • Das Auswahlgespräch findet in der Regel jeweils im Juli statt und erfordert eine Extraanmeldung, die – unabhängig von den Bewerbungsunterlagen für das Studierendensekretariat – schriftlich beim Institut für Romanistik einzureichen ist.
  • Es werden folgende Kriterien zugrunde gelegt:
    • gute bis sehr gute Kenntnisse in der jeweiligen Partnersprache bereits bei Aufnahme des Studiums (d.h. für Bewerber in Deutschland: Nachweis der Französischkenntnisse (Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen [GERS]; für Bewerber in Frankreich: Nachweis der Deutschkenntnisse)
    • solide Kenntnisse in Englisch (Niveau B1 des GERS)
    • ausgeprägtes Interesse an französischer und deutscher Kultur im Kontext gesamteuropäischer Entwicklungen
    • hohe Leistungsbereitschaft