Deutsch-Französische Hochschule

Das Deutsch-Französische Projekt DFH/UFA

Seit der Unterzeichnung des Traité de l’Élysée, des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrags, am 22. Januar 1963 in Paris, mit dem Konrad Adenauer und Charles de Gaulle einen Neubeginn der Beziehungen besiegelten, ist der Deutsch-Französischen Motor einer der treibenden Kräfte in der Europäischen Union. Auch das Netzwerk der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) vertritt diese Ideale und unterstützt besonders binationalen Studiengänge in verschiedenen Fachrichtungen wie die Europäischen Studien in Paderborn und Le Mans.

 

Die Europäischen Studien als Deutsch-Französischer Studiengang

European Studies gibt es in unterschiedlichen Formen mittlerweile an vielen Universitäten, vor allem in Europa. Allerdings werden die Schwerpunkte überall in unterschiedlichen Bereichen gelegt. Die Kooperation zwischen den Universitäten in Paderborn und Le Mans zeichnet sich durch den Schwerpunkt auf die Deutsch-Französische Beziehung aus und durch den großen Anteil an Englischseminaren, profitieren die Studierenden von einer sehr guten, dreisprachigen Ausbildung. Thematisch gibt es eine Vielfalt an Wahlmöglichkeiten, die über den europäischen Kontext herausgehen und berufsqualifizierend für viele interessante Bereiche sind. (Nähere Informationen unter Europa-Studien und Profilbildung)

 

Einschreibung bei der DFH

Zu Beginn des Studiums müssen sich alle Studenten über ein online Formular bei der DFH einschreiben und bekommen auf diesem Weg zusätzlich zu ihrer Matrikelnummer an der Uni Paderborn eine Matrikelnummer der DFH zugewiesen, die später für den binationalen Abschluss wichtig ist. Sowohl nach dem ersten als auch nach dem zweiten Jahr muss man sich in der Frist von Anfang Mai bis zum 30.09. des Jahres ebenfalls online zurückmelden und einen kurzen Erfahrungsbericht ausfüllen. Dies ist Voraussetzung für die finanzielle Unterstützung in den beiden Auslandssemestern in Le Mans und für das Auslandspraktikum (sofern im französischsprachigen Ausland) durch die DFH.

 

Studentenvertretung in der DFH/UFA

Das Netzwerk der DFH zählt aktuell ca. 6.500 Studierende und 1.500 Absolventen pro Jahr in den verschiedenen Fachrichtungen – von Rechtswissenschaften über Geistes- und Sozialwissenschaften bis hin zur Lehrerbildung. Alle 2 Jahre findet eine Wahl der DFH-Studierendenvertretern statt, bei denen jeweils die Studiengangssprecher der einzelnen bi- oder trinationalen Studiengänge kandidieren können. Zu ihren Aufgaben gehört dann die Beratung im Evaluierungsverfahren, der Austausch zwischen Studierenden und der DFH sowie das Verfassen eines jährlichen Berichts. Die aktuellen Studierendenvertreter sind für die Jahre 2018/2020 gewählt.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

$$